GALLERIA ALFA ROMEO 2000 & 2600

Die Bilder unserer Leidenschaft

ALFA ROMEO 2000 SPIDER
(Carrozzeria Touring) 2 posti + 2
Geschichte und Fakten

Als Nachfolger des Typs 1900 von Alfa Romeo wurde auf dem Turiner Autosalon 1957 erstmals die 2000er Serie vorgestellt. Anfang 1958 begann der Verkauf.

Die Serie bestand zunächst aus zwei Modellen:

„Berlina“ und eben der „Spider“, als zweitüriges Cabriolet (von Felice Bianchi Anderloni entworfen und von der italienischen Carrozzeria Touring gefertigt).

Die mit einer Bohrung von 84,5 mm und einem Hub von 88 mm leicht langhubig ausgelegten Vierzylindermotoren (Hubraum: 1975 cm³) mit zwei obenliegende Nockenwellen und zwei Doppelvergasern sind im Wesentlichen vom Vorgänger 1900 übernommen. Sie leisten im Spider maximal 115 PS (85 kW). Mit ihnen erreichen die Wagen Höchstgeschwindigkeiten von 175 km/h.

 

Fünfganggetriebe und eine Radaufhängung an Doppelquerlenkern vorn, eine Lenkung mit Schnecke und Rolle und eine von zwei Längslenkern und einem Reaktionsdreieck (Dreieckslenker) geführte Starrachse hinten runden das Bild ab.

 

Anders als bei der kleineren Alfa Romeo Giulietta stellte sich der große Markterfolg jedoch nicht ein. Die Fahrzeuge waren relativ teuer (Spider 1958: 2,5 Mio. Lire), machten dafür aber nicht viel her. Außer auf den europäischen Märkten wurden die 2000er vor allem in den USA, aber auch in Südafrika und Australien verkauft. 

Technische Daten

  • Zylinderzahl: 4

  • Bohrung: 84.5 mm

  • Hub: 88 mm

  • Hubraum: 1975 ccm

  • Leistung: PS 115 (85 kW)